Trampolinakademie

Luisa und Paul für die Jugendweltmeisterschaft nominiert!

Die beiden Bundeskaderathleten der Trampolinakademie, Luisa Braaf und Paul Meinert, wurden vom Bundestrainer Nachwuchs für die Jugendweltmeisterschaften im Trampolinturnen nominiert.

Im Anschluss an den Vorbereitungslehrgang vom 25. bis zum 28. November 2019 in Frankfurt fliegen die frischgekürten Deutschen Meister, Luisa im Einzel und Paul im Synchron, mit der Jugendnationalmannschaft nach Tokio. Dort werden sie sich zunächst weiter auf die Weltmeisterschaft vorbereiten, um vom 5. bis zum 8. Dezember Deutschland zu vertreten.

Beim ersten Qualifikationswettkampf im März musste Luisa ihre Kür abbrechen und Paul lag mit seiner Punktzahl deutlich unter der geforderten Norm. Vier Wochen vor der zweiten Qualifikation in Cottbus brach sich Luisa ihre Hand. Nichtsdestotrotz trainierte sie im Schon-modus weiter und hoffte auf einen schnellen Heilungsprozess. Zum Wettkampf fuhr sie mit einer speziellen Schiene. Mit Nerven aus Stahl turnte sie ihre Übungen durch und erfüllte alle geforderten Qualifikationsnormen. Auch Paul fuhr topvorbereitet nach Cottbus. Am Ende fehlten ihm unglaubliche 0,1 Punkte, so dass ihn auch der zweite Platz nicht trösten konnte. Luisa und Paul entschieden, ihre Sommerpause nur ganz kurz zu halten und lieber stattdessen die Turncamps in Bad Kreuznach, München und Cottbus mitzumachen. Bei der dritten Qualifikation im September stand vor allem Paul unter Druck. Eine taktisch hervorragend ausgewählte Kürübung und deren Ausführung brachten die Gewissheit, dass Paul zum dritten Mal hintereinander bei den Jugend-Weltmeisterschaften dabei sein wird. Die vierte und letzte Qualifikation waren die Deutschen Meisterschaften im Oktober. Ohne jeglichen Druck turnte Luisa auf den ersten und Paul auf den dritten Platz. Schließlich haben sich die beiden souverän für diese Weltmeisterschaft qualifiziert und wurden vom Lenkungsstab für die deutsche Nationalmannschaft nominiert.

„Das ist ein unglaubliches Gefühl, nach Tokio mitfahren zu dürfen. Letztes Jahr St. Petersburg war auch echt toll, aber sich mit den Besten der Welt in Tokio messen zu dürfen, ist wirklich unfassbar aufregend“, so Luisa und Paul. „Die harte Arbeit zahlt sich meistens aus. Ein gutes Jahr erreicht seinen Höhepunkt. Luisa und Paul gehören aktuell zu den besten Trampolinturnern in Deutschland und werden würdevoll Deutschland in Japan repräsentieren“ resümiert Stützpunktleiter Alexej Kessler.