RTB-Pokal in Kempen - 3x Gold und 1x Bronze für die Trampolinakademie

Am 03.10.2020 richtete der Kempener TV,  trotz der schwierigen Umstände in der Corona-Zeit, den RTB Pokal 2020 aus. An dem Wettkampf nahmen 64  Athleten aus 8 Vereinen des rheinischen Turnerbundes teil. Für Trampolinakademie starteten  Fiona, Götz, Henry, Luisa und Luna. Paul erholt sich immer noch von einer langwierigen Verletzung und konnte so nicht am Wettkampf teilnehmen.

Leider konnte der RTB Pokal icht unter „normalen Wettkampfbedingungen“ in den Wettkampfklassen ausgetragen werden. Die Vereine traten in einem eigenen Zeitfenster mit ihren Athleten an und turnten je 1 Pflicht und 2 Küren. Die zweite Kür wurde jedoch nur herangezogen, wenn das Finale erreicht wurde.

In der AK 09/10 der Jungen setzte sich Götz Morgenstern von Anfang an souverän an die Spitze. Nach drei Durchgängen betrug sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Turner Kilian Schmidt vom TV Blecher sagenhafte 6 Punkte.

Henry Braaf turnte in der AK 13/14. Mit neuer Pflicht und neuer Kürübung, er steigerte seine Schwierigkeit von 4,2 auf 8,0, führte er nach dem Vorkampf mit 16 Punkten Vorsprung das Feld an. Leider brach er im Finale ab und konnte so nur noch den dritten Platz erreichen.

Zusätzlich zu den „normalen Altersklassen“ gab es eine Klasse für Turnerinnen und Turner, die letztes Jahr an den Deutschen Meisterschaften teilnahmen. Hier schickte die Trampolinakademie  ebenfalls 3 Athletinnen ins Rennen.

Luna Morgenstern (AK11/12) konnte sich gegen Hannah Tups vom Kempener TV durchsetzen. Sie turnte ebenfalls eine neue Pflicht und eine neue Kürübung mit einer Schwierigkeit von 8,2.  Dies gelang ihr ausgezeichnet und so konnte Luna den Pokal mit nach Hause nehmen.

In der AK 15+ starteten Luisa Braaf und Fiona Schneider zusammen mit drei Athletinnen des Kempener TV. Hier gewann Luisa mit einem Vorsprung von 16 Punkten auf die zweitplatzierte Lea Tups vom Kempener TV. Fiona rutschte, aufgrund eines Abbruchs in der Finalkür, von Platz 2 nach dem Vorkampf auf Platz 4. Auch Fiona zeigte an diesem Tag ihre neue Kür mit Schwierigkeit 9,6.

Nach diesem vielversprechenden Beginn in Kempen können die Athleten der Trampolinakademie optimistisch auf die Rheinischen Einzelmeisterschaften schauen, die unter gleichen Bedingungen am 31.10.2020 in Voerde stattfinden werden.